Die Gemeinschaft der Göttlichen Liebe

Gebetskreise und das Netzwerk des Lichtes

Wie wir wissen, ist das Gebet die grundlegende Art zu leben, denn ein Gebetsleben wird langsam zu einem Leben des Gebetes. Diese Sehnsüchte werden konstant, dieses Teilen jedes einzelnen Bischens des Tages mit unserem himmlischen Elternteil, in dem uneingeschränkten Glauben, dass jedes Flüstern gewürdigt und in Liebe beantwortet wird. 

Während unsere Seele entfacht, mit dem brennenden Wunsch des Empfangens und der Ausdehnung der neuen Substanz für die gebetet wird, erleben wir alle, dass sich das Leben das wir einst gelebt haben, sich drastisch verändert hat und in einem ständigen Fluss ist, mit neuen Aussichten die sich öffnen, mit neuen Erkenntnissen und Offenbarungen, die in unserem Bewusstsein aufblühen. Diese brennende Leidenschaft in uns will nicht nur, dass wir Gottes Willen in Bereichen humanitärer Anliegen und Werken des Mitgefühls und der Liebe dienen, sondern auch, dass wir anderen die wertvollsten Erfahrungen eines lebendigen Gottes offenbaren, einer Liebe, die uns in Bereiche des Glücks, der Freude und des Friedens aufsteigen lässt, die wir nie zuvor gekannt haben. Dieser brennende Wunsch, die Wahrheiten und die Erfahrung der Liebe Gottes zu teilen, wird zu einem täglichen Wunsch, einer treibenden Kraft, der wir Beachtung schenken müssen. Aber wie kann man das erreichen, wie kann man sich mitteilen, wo soll man anfangen?

Nun, hier beginnt das Abenteuer! Wir müssen genau auf unser Herz und die Führung, die von Gott kommt, hören, so wir um Seine Führung beten, um uns mit Weisheit und Mitgefühl zu erfüllen in unserer gewählten Arbeit, diese wunderbaren Wahrheiten zu lehren und diese wunderbare Liebe zu demonstrieren. Ich musste das Vertrauen und die Liebe zu mir selbst und in mir selbst entwickeln, um mit dem Glauben an Gottes Unterstützung in den Tag hinein zu treten, in das Versprechen, dass ich jemandem begegnen werde, der eine Umarmung der Heilung, ein Wort des Trostes, eine Ermutigung zum Gebet oder ein einfaches Lächeln braucht. Durch diese Vertrauensbindung mit Gott und den ständig wachsenden Glauben durch Gebete möchte ich lernen, ein Kanal der Liebe Gottes zu sein.

Beim Lehren der Wahrheiten brauchen wir Zugang zu den geschriebenen Worten oder anderen Formen und eine Vielzahl von Methoden, um die Informationen zu vermitteln. In unserer Zeit haben wir das Glück, über so viele technische Möglichkeiten zu verfügen, die es uns ermöglichen, die Informationen auf elektronischem Wege in gedruckter Form oder über das Internet weiterzugeben. In unserer Gemeinschaft der Göttlichen Liebe haben wir engagierte Personen, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, die Wahrheiten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Möge Gott diese engagierten Seelen segnen. Ich möchte meine tiefste Dankbarkeit für ihr Engagement für diese Bemühungen zum Ausdruck bringen. Ich möchte auch den Medien danken, die ihr Leben so bereitwillig dafür einsetzen, uns neue Informationen oder Ermutigungen, Anleitung, Lehren und Worte der Liebe von unseren himmlischen Engeln zu überbringen. Wir danken ihnen von ganzem Herzen, denn dies ist keine leichte Aufgabe.

Die schwierigere Aufgabe beim Bringen dieser Wahrheiten besteht darin, einen Funken des Begehrens zu entfachen, einen Samen in die Seele des Suchenden zu pflanzen.  Die Neugierigen werden fragen und wissen wollen, kommen zu einem Gebetskreis oder zu einem Seminar oder Workshop. Sie werden fragen: Warum du so viel betest ? Warum du zu den Zusammenkünften der Gemeinschaft/Bewegung der Göttlichen Liebe gehst ? usw. Wir alle haben unsere Möglichkeiten und Gaben, auf diejenigen zu antworten, die uns fragen. Die kraftvollste Weise, in einem anderen diesen Funken der Sehnsucht nach der Liebe und Wahrheit zu nähren, ist, sie einzuladen, gemeinsam zu beten, sei es nur zu zweit oder auch drei Personen oder in einem größeren Kreis. Die Erfahrung der Öffnung der Seele und des Empfangs der Liebe in einem Kreis von Gleichgesinnten ist ein sehr kraftvolles Erlebnis.  Die Anwesenheit von Engeln, die ihre Liebe mitbringen und mit uns beten, verstärkt die Gebete der Anwesenden und ermutigt uns zum beständigen Gebet.

Al und Jeanne Fike haben ihr Leben der Verwirklichung von Kreisen des Lichts auf der ganzen Welt gewidmet. Ihr Beispiel ermutigt auch uns, in unserer Nachbarschaft einen Kreis zu gründen. Es mag nicht leicht sein, ich weiß, aber wir dürfen den Mut nicht verlieren und müssen es weiter versuchen. In meiner Arbeit benutze ich spontane, ungeplante Gebetskreise, und wer Lust hat, sich anzuschließen, schließt sich an. Zu meinem Erstaunen, wenn andere uns irgendwo in einer Gruppe beten sehen, kommen neugierige Menschen näher und die meisten machen mit. Der eigentliche Gebetsvorgang ist wie ein Magnet und schnell hat man eine andachtvolle Schar um sich. Ich lehre oft durch Gebete und ich danke meinem Himmlischen Vater für dieses Geschenk, das er mir gewährt hat. Es bringt eine solche Freude in meinem Herzen, zu spüren, wie sich die Seelen anderer Menschen öffnen und vom Geist Gottes berührt werden. 

Ein Auszug aus dem Buch “Das Leben mit der Göttlichen Liebe” von Helge Mercker.

Kreise des Lichts

Viele Jahre lang praktizierte eine geschlossene Gruppe in Vancouver das, was wir heute “Lichtkreise” nennen. Dies war ein einzigartiger Weg - wohl einzigartig für Anhänger der Göttlichen Liebe - um das Einströmen der Göttlichen Liebe zu erfahren, die vom Heiligen Geist in eine kleine Gruppe gebracht wurde, die sich regelmäßig zum Gebet traf. Als diese Gruppe im Juli 2012 beschloss, ihre Türen zu öffnen, wurde uns allen klar, dass dies etwas war, das es wert war, geteilt und weiter ausgebaut zu werden. Im August 2015 wurden wir dann von himmlischer Führung zusammengerufen, um ein strategisches Planungstreffen abzuhalten und zu entscheiden, welche Aktionen wir gemeinsam in Zukunft verfolgen wollten. Es war keine wirkliche Überraschung, dass wir schließlich zu der Ansicht gelangten, dass Lichtkreise und ihre spirituellen Häuser - Zentren des Lichts - das sind, worauf wir uns konzentrieren sollten. Seit dieser Zeit haben sich zahlreiche Lichtkreise gegründet. Diese Seite soll erklären, was ein Lichtkreis ist. Das Zentrum des Lichts, das solche Kreise beherbergen könnte, wird hier beschrieben.

In manchen Situationen ist es durch die Corona-Pandemie nicht möglich sich zu treffen. Viele der Gebetskreise werden nun mit Hilfe des Internets gehalten. Solltest du interessiert sein dich an einem Online-Gebetskreis einzuschalten, bitte schreibe uns.

Die Erschaffung von Lichtkreisen

Dies ist ein Leitfaden für die Initiierung und Aufrechterhaltung von Gebetskreisen, oder auch als Lichtkreise bezeichnet. Die angebotenen Vorschläge basieren auf den Erfahrungen von zwei Gebetskreisen an der Westküste von British Columbia, Kanada, die sich seit mehr als 40 Jahren kontinuierlich treffen, und einem in Frankfurt, Deutschland. Hier folgen nur Richtlinien, abgeleitet aus unserer Erfahrung, was funktioniert. Sie sind nicht als Vorschriften oder Regeln gedacht, sondern als Beschreibungen dessen, was in diesen beiden Kontexten für Teilnehmer unterschiedlicher Kulturen und spiritueller Hintergründe, einschließlich Christen, Muslime, Juden, Zoroastrier und Agnostiker, erfolgreich war.

Was ist ein Kreis des Lichts?

Ein Lichtkreis ist eine Gruppe von Menschen, die sich regelmäßig zum stillen Gebet trifft, um die Göttliche Liebe unseres Schöpfers/Gottes/der Quelle/des Einen/Vaters zu erbitten und zu empfangen. Als Individuen hat jeder seine eigene persönliche und private Gebetspraxis. Sie entscheiden sich, regelmäßig als Gruppe zusammenzukommen, weil das gemeinsame Gebet, das sich auf ein einziges Ziel konzentriert, eine große Kraft erzeugt - die Liebe Gottes zu erbitten und zu empfangen.

Das Gruppengebet mit dieser einzigen Absicht öffnet die Seele für die göttliche Liebe, zieht die höchsten Engelwesen an und erzeugt großes Licht und heilende Energie, die sowohl den Betenden als auch denen, für die sie beten, zugute kommt. Spirituelle Wesen aus vielen Ebenen werden vom Licht angezogen und erhalten viele Segnungen, die ihnen auf ihrer spirituellen Reise helfen.

Anfangen

Die Kreise beginnen mit einer Person, die an den Wert des Gruppengebets für die Göttliche Liebe glaubt und andere dazu einlädt, mitzumachen. Bis heute haben Menschen ihren Weg zu Gebetsgruppen durch Beziehungen zu denen gefunden, die bereits dazu gehören. Es braucht Vertrauen, damit Menschen ihre spirituelle Sehnsucht oder Neugierde anvertrauen, und wenn sie das tun, kann die Einladung ausgesprochen werden. Manchmal finden Menschen uns, manchmal finden wir sie. Wenn eine Seele auf der Suche ist, glauben wir, dass wir geführt werden, um uns über spirituelle Praktiken zu unterhalten. Basierend auf ihren Antworten werden wir wissen, ob wir sie zu einem Gebetstreffen einladen sollen. Die zentrale Botschaft ist, dass Gott Liebe ist; jede Seele kann Gott durch Sein Geschenk der Liebe durch stilles Gebet für dieses Geschenk kennenlernen; dass dieses Geschenk erfahren werden muss, da es jenseits von Worten ist.

Einige von uns fanden die Wahrheit der Liebe Gottes durch Gespräche mit denen, die sie kannten; andere fanden sie durch die Bücher der Padgett-Botschaften; wieder andere durch die Webseiten der Göttlichen Liebe. Diejenigen von uns, die das Glück hatten, die Erfahrung des regelmäßigen Gruppengebets für die Göttliche Liebe zu machen, glauben, dass es ein Segen ist, der die individuelle Gebetspraxis sehr bereichert und sind begierig darauf, andere suchende Seelen in unsere Gruppen aufzunehmen. Wir missionieren jedoch nicht, predigen nicht und versuchen nicht, andere zu “bekehren”, da wir den freien Willen zutiefst respektieren. Wir erkennen an, dass es eine freie Willensentscheidung ist, ob man sich Gott für Sein Geschenk der Liebe zuwendet, und jeder Mensch muss diese Entscheidung für sich selbst treffen. Das Beste, was wir tun können, ist, selbst in der Liebe zu wachsen und auf unsere Führung zu achten, wenn wir mit anderen interagieren, für die Hinweise, die uns erlauben, spirituelle Gespräche zu führen, die dazu führen können, dass sie uns bitten oder wir sie einladen, unserer Gebetsgruppe beizutreten. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir in unseren Netzwerken Menschen finden, mit denen wir eine Resonanz spüren, die uns veranlasst, sie in unseren Kreis einzuladen. Einige bringen Freunde mit, das spricht sich herum und alle sind willkommen!

Das Format

Die meisten Kreise beginnen klein und können bequem im Haus des Gastgebers/ Gastgeberin untergebracht werden. Wenn dies der Fall ist, wird der Gastgeber/Gastgeberin die Sitzplätze in einem Kreis arrangieren, wobei er/sie auf die Temperatur, die Beleuchtung, die Reduzierung von ablenkenden Geräuschen, das Ausschalten von Telefonen und Handys achtet und vielleicht einen Zettel am Eingang anbringt, um die Privatsphäre zu gewährleisten, indem er/sie darauf hinweist, dass die Meditation im Gange ist.

Wenn die Gruppe zu groß wird, um bequem in das Haus eines Mitglieds zu passen, kann die Gruppe selbst über alternative Orte entscheiden, die kostenlos oder gegen eine kleine Gebühr zur Verfügung stehen.

Routinen

Die Gruppe entscheidet sich für einen geeigneten Tag und eine Uhrzeit. Der Gastgeber/die Gastgeberin verschickt kurz vor dem vereinbarten Termin eine Erinnerungsmail mit der Bitte um Bestätigung der Teilnahme, damit der Raum für das Treffen vorbereitet und die Menge des Essens geplant werden kann, das anschließend geteilt wird. Ein regelmäßiger Tag und eine regelmäßige Uhrzeit sorgen für einen Rhythmus, eine Disziplin und ermöglichen es anderen, die nicht teilnehmen können, vorherzusagen, wann das Gebet stattfindet, damit sie sich anschließen können, egal wie weit entfernt sie sind.

Es wird vereinbart, dass alle rechtzeitig eintreffen, damit das Gebet wie geplant beginnen kann. Die Rolle des Gastgebers/der Gastgeberin ist es, alle willkommen zu heißen, sicherzustellen, dass sie sich wohlfühlen und die Gruppenmitglieder einzuladen, sich vorzustellen, wenn ein neues Mitglied der Gruppe beitritt. Wenn sich die Gruppe zum ersten Mal trifft, ist es eine gute Möglichkeit, jede Person einzuladen, sich vorzustellen, kurz etwas über ihr spirituelles Leben zu erzählen, wie sie in den Kreis gekommen ist und alles Persönliche, von dem sie denkt, dass es relevant sein könnte.

Um den Energiefluss im Kreis zu erleichtern, ziehen die Leute ihre Schuhe aus, kreuzen ihre Beine nicht und sitzen bequem, aber aufmerksam. Das Gebet ist ein aktiver Prozess, bei dem man mit seiner Seele nach der Liebe greift und das Einschlafen ist zu vermeiden.

Rituale

Diese variieren von Gruppe zu Gruppe, da sie von den Teilnehmern selbst gestaltet werden. In Frankfort z.B. beginnt die Gruppe pünktlich zur vereinbarten Zeit mit dem Lesen einer gechannelten Botschaft oder eines Gebetes, es wird ein kurzes Stück klassische Klaviermusik gespielt, dann sagt jeder im Kreis seinen Namen, während die anderen ihm/ihr Liebe schicken. Dann reichen sich die Gruppenmitglieder die Hände, das Glockenspiel wird von einer Person angeschlagen und die Gruppe geht für etwa eine halbe Stunde ins stille Gebet. Dann schlägt eine Person das Glockenspiel, um das Ende der Gebetszeit zu signalisieren. Kurz danach können die Menschen beginnen, ihre Erfahrungen zu teilen, gefolgt von einem geselligen Beisammensein mit Tee und Keksen.

In West Vancouver wird eine Botschaft vorgelesen, jemand spricht ein Gebet im Namen der Gruppe, oder wenn die Gruppe besonders klein ist, kann jede Person ein Gebet sprechen, gefolgt von einer Stunde stiller Meditation, ohne dass Musik gespielt wird. Die Meditation wird mit einem Schlussgebet beendet, das von einem Gruppenmitglied gesprochen wird. Die Gruppe kommt allmählich ins normale Bewusstsein und die Menschen teilen manchmal Visionen, Eindrücke oder Führungen mit, die sie erhalten haben. Die Gruppe versammelt sich dann um den Esstisch, um sich auszutauschen und das Essen zu genießen, das jede Person mitgebracht hat.

In Gibsons ist der Ablauf ähnlich, außer dass während der Meditation leise entspannende Musik im Hintergrund gespielt wird.

Andere Gebetsversammlungen können mit dem Singen von Hymnen beginnen, die die spirituelle Energie erhöhen, oder indem jede Person ein Gebet laut ausspricht, bevor das stille Gebet beginnt, oder auf andere Weise, auf die sich die Gruppe geeinigt hat. Einige Gruppen sprechen das Gebet Perfekt, das in den Padgett-Botschaften verfügbar ist. In der Anfangsphase einer Gruppe ist es am besten, wenn der Gastgeber/die Gastgeberin das laute Beten vorlebt und diese Aufgabe mit den anderen teilt, sobald sie sich wohl fühlen.

Medialität

Die Gruppen in West Vancouver und Gibsons sind gesegnet durch die Teilnahme von zwei Medien, die seit Jahrzehnten für die Göttliche Liebe beten und himmlische Engel channeln. Aufgrund ihrer Gaben sind die himmlischen Engel in der Lage, ihre Energien in den Kreis zu bringen und uns Lehren zu übermitteln, die später transkribiert und per Email mit unseren globalen Netzwerken geteilt werden. Die Rolle des Mediums ist es, Lehren aus der Höchsten Quelle in die Gruppe zu bringen. Das Medium hat große Anstrengungen in sein Seelenwachstum gesteckt und sich entschieden, in dieser Funktion zu dienen.Ihre freie Willensentscheidung muss mit der Wahl der Gruppenmitglieder übereinstimmen, sie zu unterstützen und zu schützen, indem sie für den Mantel des Schutzes beten, der sie umgibt, damit sie frei von alle spirituellen Wesen und Einfluss sind, der nicht göttlich ist.

Der primäre Zweck, sich im Gruppengebet zu versammeln, ist es, nach der Göttlichen Liebe zu streben. Das Empfangen von Botschaften ist ein Bonus, der nicht jedes Mal, wenn wir beten, vorkommt und nicht notwendig ist, damit der Einzelne sein Ziel, in der Liebe zu wachsen, erreicht.

Vorbereitung für das Gruppengebet

Ein privates persönliches Gebetsleben, durch das man eine Beziehung zu Gott durch die Liebe aufbaut, ist die beste Vorbereitung für das Gruppengebet. Sei dir bewusst, dass die Gruppe ein Geschenk ist, das dir erlaubt, Liebe zu praktizieren, indem du alle wertenden Gedanken und alle negativen Gefühle gegenüber anderen in der Gruppe beiseite legst. Betrachte die Teilnahme an der Gruppe als ein Privileg und eine Gelegenheit, spirituelle Beziehungen zu anderen aufzubauen, die die Sehnsucht nach Nähe zu Gott teilen, wie unterschiedlich sie auch immer sein mögen. Mit der Mitgliedschaft kommt die Verantwortung, die eigenen Gedanken und Handlungen gegenüber anderen im Einklang mit der Liebe zu halten.

Einige Teilnehmer bereiten sich auf das Gebet vor, indem sie am Tag des Treffens nur wenig oder gar nicht essen. Alle werden ermutigt, sich vorzubereiten, indem sie sich besonders bemühen, ihre Gedanken positiv zu halten und für alle in der Gruppe zu beten.

Herausforderungen

Der Gastgeber/die Gastgeberin muss sich darüber im Klaren sein, dass der Fortschritt in der Liebe Gottes nicht intellektuell gemacht wird, sondern auf der Seelenebene durch den tatsächlichen Empfang der göttlichen Liebe in der eigenen Seele. Die verschiedenen Glaubenssysteme, denen die Menschen anhängen, könnten zu einem Hindernis werden, wenn man sich oder anderen erlaubt, sich in Argumentationen zu verfangen. Der Gastgeber/die Gastgeberin muss sein/ihr Verständnis der “Wahrheit” mit Demut aussprechen, mit der Erkenntnis, dass die Art und Weise, wie er/sie die “Wahrheit” versteht und formuliert, sein/ihr gegenwärtiges Seelenwachstum widerspiegelt und sich mit der Zeit verändern kann. Sie müssen vorleben, dass sie zuhören, ohne zu urteilen, was die aktuellen Überzeugungen und das Verständnis der anderen sind, und dadurch echten Respekt für sie als Person zeigen. Indem der Gastgeber/die Gastgeberin andere auf diese Weise behandelt, demonstriert er/sie, dass die Mitgliedschaft in der Gruppe nur den Glauben erfordert, dass Gottes Liebe real ist (oder möglicherweise real ist), und dass mit ihrem Besitz die Wahrheit zur richtigen Zeit und auf die richtige Weise kommen wird und Irrtümer als natürliche Folge der Nähe zur Quelle aller Wahrheit wegfallen werden.

Der Gastgeber/die Gastgeberin muss den Glauben haben, dass das aufrichtige Gebet für die Liebe alle Aspekte von uns transformieren wird, die im Irrtum oder außerhalb der Harmonie mit der einen Wahrheit der Liebe Gottes sind. Ihre Rolle ist es, die Gruppe auf das Gebet für die Liebe zu fokussieren, anstatt sich in trennende Argumente zu verstricken.

Die beste Zeit für Diskussionen ist nicht vor dem Gebet, wenn die Leute zu sehr “in ihren Köpfen” sind, sondern danach, wenn jeder mehr im Herzen zentriert ist und in der Lage ist, einander mit Offenheit und Akzeptanz der Unterschiede zuzuhören.

Wenn die Vertrauensbeziehungen wachsen, wenn die Menschen sich in der Gruppe sicher fühlen, werden herzliche spirituelle Gespräche entstehen, von denen jeder lernen wird, einschließlich der Gastgeberin/des Gastgebers. Wenn die Einzelnen in der Liebe Fortschritte machen, wird die Qualität ihres Zuhörens wachsen, ihre Seelen werden sich gegenseitig ehren und Unterschiede in ihren Überzeugungen werden kein Thema sein.

Die Demut des Gastgebers/der Gastgeberin basiert auf dem Wissen, dass alle gleichermassen von Gott geliebt sind, dass es keine Hierarchie in der Gruppe gibt, dass jede Person Gaben zu bieten hat, die gebraucht werden und geschätzt werden sollen. Sie behandeln jede Person dementsprechend und setzen so den Standard dafür, wie sich andere verhalten und machen die Gruppe zu einem Ort der Sicherheit für alle, wo gegenseitiges Vertrauen gedeihen kann.

Belohnungen

Gebetsgruppen, die diesen Richtlinien folgen, werden zu geistlichen Familien mit Belohnungen, die sowohl sichtbar als auch unsichtbar sind. Die sichtbareren Ergebnisse sind die Liebesbande, die wachsen, wenn sich Beziehungen zwischen Menschen entwickeln. Wir unterstützen uns gegenseitig in vielerlei Hinsicht, während wir in der Liebe Gottes voranschreiten. Zu den subtileren Segnungen gehört die gegenseitige Heilung, die stattfindet, wenn sich unsere Chemikalien vermischen und spirituelle Bande geschmiedet werden.

Wenn wir uns zum Gebet treffen, ziehen unsere Gebete und das erzeugte Licht viele in der spirituellen Welt an, die auf der Suche sind. Sie lernen von uns und von den Engeln, die uns unterstützen und führen. Auch wir lernen voneinander, wenn wir uns über unser Gebetsleben, unsere persönlichen Herausforderungen und die Erkenntnisse, die wir gewinnen, austauschen.

Der tiefe innere Frieden, die Heilung, die Liebe werden als Segen erfahren, den wir in unser persönliches und berufliches Leben mitnehmen, mit positiven Auswirkungen auf uns selbst und alle, mit denen wir in Kontakt kommen. Unser Gruppengebet hat einen Welleneffekt, wie ein ins Wasser geworfener Stein, der nicht nur zur lokalen, sondern auch zur globalen Heilung beiträgt.

Das Gruppengebet für die Göttliche Liebe bringt Segen für jeden Teilnehmer, für diejenigen, mit denen sie verbunden sind, sowohl hier als auch im spirituellen Bereich, und Segen für den Planeten, da unsere Gebete für die Heilung der Erde eingesetzt werden.

Ressourcen

Der Inhalt dieser Seite ist als pdf verfügbar, das du mit anderen teilen kannst.

Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass es einen Wunsch gibt, einem Individuum oder sogar einer Situation Heilung anzubieten. Es ist sehr einfach, die gleichen Teilnehmer, die im Lichtkreis sitzen, zu nutzen, um einen Heilungskreis durchzuführen. Eine Technik, die verwendet werden kann, ist hier beschrieben.

Quelle: new-birth.net (diese Übersetzung wurde leicht angepasst, um eine separate Abhandlung über Zentren und Pforten des Lichts zu erstellen).

Hier folgen Botschaften, die speziell zum Thema “Lichtkreise” empfangen wurden:

Author Titel der Botschaft Datum der Botschaft
Lukas Einführung in die Erstellung eines Lichtkreises 12 März 2018
Keea Atta Kem Kreise des Lichts 30 August 2018
Lukas Die Bedeutung der Kreise des Lichts 29 November 2018
Seretta Kem Wir stricken euch zusammen, Seele zu Seele 14 Juni 2020
Seretta Kem Die Macht der Gebete multipliziert 25 Juli 2016
Seretta Kem Werdet ihr dem Ruf Gottes folgen? 3 März 2018

Das Netzwerk des Lichts

Das globale Lichtgitter - Den Himmel zur Erde bringen

von Bill Frase (wakeupcallforthesoul.com)

„Gottes Plan für die Rettung der Menschheit beinhaltet, die spirituellen Bedingungen auf der Erde in eine viel größere Harmonie mit den himmlischen Bereichen zu bringen. Gott wünscht sich, dass die Menschheit zu den Segnungen erwacht, die über ihre Seelen und über die Erde ausgegossen werden. Während wir das Geschenk des freien Willens respektieren, tut unser Schöpfer alles Notwendige, um alle Seelen einzuladen, ihre Herzen für das unbegrenzte Geschenk der Göttlichen Liebe zu öffnen. Wenn wir uns entscheiden, dieses kostbare Angebot unserer himmlischen Eltern anzunehmen, können wir auch die Einladung annehmen, unsere aktive Teilnahme an Gottes Plan zu erhöhen.

Als Teil dieses Plans werden die Seelen eingeladen, sich an einem wachsenden globalen Lichtgitter zu beteiligen, das in Zusammenarbeit mit Gott und den Engeln der Göttlichen Liebe errichtet wird. Seelen, die die Einladung annehmen, werden in eine spirituelle Infrastruktur eingebunden, die ihre tiefsten Wünsche nach Gott unterstützt, um ihren spirituellen Durst zu stillen und größere Heilung für sich selbst, für andere und für die Welt durch das Gebet um Gottes Essenz der Göttlichen Liebe zu ermöglichen.

Mit unseren heutigen Informations- und Kommunikationsnetzwerken mögen sich einige fragen, warum ein globales Lichtgitter überhaupt notwendig ist. Auch wenn viele es nicht wahrnehmen können, befindet sich die Erde in tiefer und durchdringender spiritueller Dunkelheit. Viele der Seelen, die die rauen Bedingungen auf der Erde überlebt haben, haben sich an die degradierte spirituelle Atmosphäre unserer Welt gewöhnt. Zu viele akzeptieren “wie die Dinge nun mal sind”, obwohl die Erde nie dazu bestimmt war, ein solch unfreundlicher und liebloser Ort zu sein. Es ist ähnlich wie bei einem Menschen, der sich daran gewöhnt, eine Brille zu tragen, die seine Sicht verschwommen macht und ihm chronische Kopfschmerzen bereitet, ohne zu merken, dass er sehen und von seinen Schmerzen befreit werden könnte, wenn er sie abnehmen würde. Genauso wie man sich an anhaltende Signale für die biologischen Sinne desensibilisieren kann, kann sich die Seele auch an die unangenehmsten Umstände gewöhnen. Das globale Gitter des Lichts und die Seelen, die an seiner Entwicklung beteiligt sind, stellen den großen Kontrast zwischen den deprimierenden Bedingungen der Welt und den erhebenden himmlischen Bedingungen, die Gott auf der Erde etabliert, heraus.

Das Gitter des Lichts kann als Teil eines göttlich inspirierten strategischen Plans für die Entwicklung und Ausdehnung vieler verschiedener “Leuchttürme” des spirituellen Lichts und der gottgegebenen Liebe in unserer verdunkelten Welt betrachtet werden. Einzelne Seelen, die Gottes Liebe suchen, werden zu Teilnehmern des Lichtgitters, da Gott die Sehnsucht ihrer Herzen nach göttlicher Liebe beantwortet. Viele dieser wunderschönen Seelen werden von Gott und den Engeln der Göttlichen Liebe geführt, um Beziehungen, Gruppen und Organisationen zu bilden, um mehr Licht und Liebe in die Welt zu bringen. Wann immer und wo immer Seelen im Fluss von Gottes Göttlicher Liebe zusammen beten, bilden sich Kreise des Lichts. Dauerhafte, liebevolle Verbindungen entstehen, wann immer Seelen gemeinsam für Gottes Essenz beten. Diese Verbindungen, die aus der betenden Teilnahme an Lichtkreisen fließen, sind durch Heilung, Erhebung, Einheit und Harmonie gekennzeichnet.

Wenn diese Seelen und Gruppen von Seelen in ihrer Sehnsucht nach Gottes göttlicher Liebe verharren, können sie von Gott auch mit der Möglichkeit beschenkt werden, die Entwicklung von Strukturen zu unterstützen, die die höheren spirituellen Bedingungen bringen können, die in unserer heutigen Welt so dringend benötigt werden. Pforten des Lichts können geschaffen werden, um zu helfen, den Himmel und die Erde zu verbinden. Pforten des Lichts sind wie Brücken oder Tunnel zwischen unserer Welt und den himmlischen Gefilden. Lichtpforten helfen, die spirituellen Bedingungen in den Gebieten, in denen sie existieren, über das hinaus zu heben, was in der weiteren Welt typisch ist, weil sie größere Ströme spiritueller Energien ermöglichen. Manchmal sind Lichtportale temporäre Strukturen, die von Gott und den Engeln für ganz bestimmte Zwecke geschaffen werden. Unter bestimmten Umständen will Gott, dass permanente Pforten durch die Gebete der Menschen und das fortgeschrittene Wissen und Können der Engel der Göttlichen Liebe errichtet und aufrechterhalten werden.

Gott wünscht sich, dass mehr Lichtpforten gebaut werden, damit größere Ströme höherer spiritueller Energien auf die Erde kommen können. Jede permanente Lichtpforte, die errichtet wird, kann schließlich die Energie liefern, um den Bau von Zentren des Lichts, Festungen des Lichts und anderen größeren spirituellen Strukturen zu unterstützen. All diese Strukturen können nur nach Gottes Willen errichtet und aufrechterhalten werden, wenn die Seelen im herzlichen Gebet für die Göttliche Liebe zusammenkommen.

Ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht, Seelen, die für Gottes Essenz der Göttlichen Liebe beten, sind wie Leuchttürme oder Leitungen von spirituellen Energien, die die Entwicklung und das Funktionieren dieser verschiedenen Strukturen des Lichts unterstützen. Diese Seelen und Strukturen des Lichts heben sich hell vor dem Hintergrund unserer gottlosen Welt ab. Wenn die Menschen mehr von Gottes Liebe suchen, werden sich ihre Seelen ausdehnen und heller werden, ebenso wie die Verbindungen und Strukturen, die das Gitter des Lichts bilden.

Jeder Seele wird die Möglichkeit gegeben, in größere Harmonie mit Gottes Licht und Liebe zu kommen. In dieser Zeit wird jede Seele gefragt: “Wirst du dich an deine vertrauten Schatten, Ängste und Schmerzen klammern, oder bist du bereit, dein Herz für das Licht, die Liebe und die Heilung zu öffnen, die verfügbar sind?” Wir haben eine echte Wahl zu treffen, die bestimmen wird, wie wir uns mit den Veränderungen, die in der Welt geschehen, auseinandersetzen. Wir können weiterhin unsere vertrauten, auf Angst basierenden Programme ablaufen lassen, oder wir können uns frei dafür entscheiden, Gottes göttliche Liebe in unsere Seelen fließen zu lassen, als Antwort auf unsere Herzenssehnsucht.

Gott ist dabei, die Welt zu retten, und jeder einzelnen Seele wird eine unglaubliche Gelegenheit gegeben, daran teilzunehmen, das Licht und die Liebe Gottes in dieser kritischen Zeit in die Welt zu bringen. Unsere Fähigkeit, die vielen Segnungen unseres Schöpfers während der kommenden Herausforderungen und Gelegenheiten zu erfahren, wird von unserer Bereitschaft abhängen, im Gebet mit unseren seelischen Sehnsüchten nach göttlicher Liebe zu Gott zu kommen.

Wir laden euch ein, euch unseren Herzenssehnsüchten anzuschließen, um den Segen von Gottes Essenz der göttlichen Liebe in großer Fülle für die Rettung unserer Seelen zu empfangen. Mögen wir uns gegenseitig lieben, während Gott der Erde Heilung bringt. Mögen alle innig geliebten Kinder des Schöpfers die Einladung annehmen, an dem Frieden und der Harmonie teilzuhaben, die das Einströmen von Gottes göttlicher Liebe begleiten.“

Author Titel der Botschaft Datum der Botschaft
Augustinus Die Kraft des gleichzeitigen Gebets erschafft ein Gitter aus Licht 12 Februar 2017
Augustinus Das Gitter des Lichts hat viele Funktionen 28 Juli 2019
Augustinus Dieses Gitter aus Licht nähren 19 Mai 2019