Medialität

Medialität kann allgemein definiert werden als die Fähigkeit einer Kommunikation zwischen spirituellen Wesen und Sterblichen oder zwischen himmlischen Engeln und den Sterblichen. Es besteht ein grosser Unterschied zwischen dem, was zur Kommunikation zwischen himmlischen Engeln und Sterblichen erforderlich ist, im Gegensatz zu den spirituellen Wesen der verschiedenen Sphären und den Sterblichen. Zum Beispiel erfordert es die Fähigkeit von jenen im Himmlischen Königreich mit einem Sterblichen eine starke und beständige Verbindung herzustellen, eine Resonanz und eine Synchronisierung von Seele zu Seele.

Es gibt eine große Anzahl von Kommunikationswegen, wir möchten jedoch klarstellen, dass wir hier nur die Medialität besprechen, die in unserer Gemeinschaft der Göttlichen Liebe praktiziert wird. Wir nennen es im allgemeinen die Medialität der Göttlichen Liebe (Divine Love Mediumship). Es ist ein weit gefächertes Thema und wir haben versucht, es in verschiedene Abschnitte zu unterteilen.

Es ist allgemein bekannt, dass wir ständig von spirituellen Wesen umgeben sind und unweigerlich von ihnen beeinflusst werden. Kraftvolle Gesetze sind am Werke, z.B. das Gesetz der Anziehung bestimmt, welche spirituelle Wesen sich in unserer Nähe befinden und für welche Einflüsse man empfänglich ist, egal wie unbewusst oder bewusst man sich dieses Einflusses ist. Es gibt grundlegende Gesetzmäßigkeiten in Bezug der Kommunikation und Verbindung. Die Mechanismen und die physischen Aspekte der Medialität werden in verschiedenen Botschaften deutlich dargelegt.

Als Einleitung empfehlen wir die Botschaft von Jesus als auch die von Seretta Kem zu lesen. Es empfiehlt sich ebenfalls „Herausforderungen der Medialität“ - Botschaften von Judas zu lesen, als auch hier.

  1. Medialität - das Gute und die Herausforderungen
  2. Die Medien in der Gemeinschaft der Göttlichen Liebe
  3. Seit wann kommunizieren spirituelle Wesen mit Sterblichen
  4. Die Mechanismen der Medialität
  5. Die Gefahren der Medialität
  6. Das Erkennen der Wahrheit